Zahnstein entfernen: Wie hoch sind die Kosten für den Eingriff?

Zahnstein entfernen: Wie hoch sind die Kosten für den Eingriff?

Zahnstein entfernen lassen ist eine lästige Angelegenheit, die hohe Kosten verursacht? In diesem Artikel gehen wir der Frage im Detail nach. (Quelle: Andrey_Popov/shutterstock.com)

Sie möchten Ihren Zahnstein entfernen lassen, haben aber Angst, dass die Kosten für diesen Eingriff zu hoch sein könnten? Dann können wir Sie beruhigen. Seit dem Jahr 2005 übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für die Entfernung von Zahnstein einmal im Jahr. Die Zahnarztpraxis rechnet dabei direkt über Ihre Chipkarte ab. Sie müssen also nicht in Vorkasse gehen.

Wenn Sie sich allerdings für eine zweite Zahnsteinentfernung im laufenden Kalenderjahr entscheiden, müssen Sie die Kosten dafür selbst tragen. Diese belaufen sich normalerweise auf rund 50 bis 100 Euro. Die Kosten hängen auch davon ab, welche Behandlungsmethoden der Zahnarzt einsetzt und wie weit fortgeschritten der Zahnstein bei Ihnen ist.

Warum übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Entfernung?

Zahnstein selbst ist zwar nicht gefährlich, kann aber zu einigen Folgeerkrankungen führen. Diese können wiederum tatsächlich gefährlich für Ihre Gesundheit sein. Zu den möglichen Folgen zählen beispielsweise die Zahnfleischentzündung (Gingivitis) und die Parodontitis.

Übrigens: Wussten Sie schon, dass die Krankenkasse die Kosten für die Entfernung von Zahnstein vor dem Jahr 2005 sogar bis zu viermal im Jahr übernommen hat?

Wie teuer ist eine professionelle Zahnreinigung? Übernimmt die Krankenkasse diese Kosten?

Bei der professionellen Zahnreinigung befreit der Zahnarzt Ihre Zähne nicht nur von Zahnstein, sondern auch von sämtlichen anderen Belägen. Er spart dabei keine Stelle aus und sorgt dafür, dass Ihre Zähne so sauber wie möglich werden. Auch die Zahnzwischenräume reinigt er dabei penibel. Diese stellen bei vielen Patienten nämlich eine Problemzone dar. Zahnseide wird nämlich auch heute noch nicht so oft genutzt, wie sie eigentlich sollte.

Grundsätzlich müssen Sie die professionelle Zahnreinigung aus eigener Tasche bezahlen. Die Kosten belaufen sich dabei in Deutschland im Normalfall auf maximal 250 Euro. Sie können aber auch weitaus geringer ausfallen. Der individuelle Aufwand spielt auch hier wieder eine wichtige Rolle. Im Durchschnitt zahlt man übrigens zwischen 80 und 120 Euro. Mehr Infos erhalten Sie im verlinkten Artikel.

Kleiner Tipp: Fragen Sie Ihre Krankenkasse in jedem Fall, ob sie die Kosten einer Zahnreinigung anteilig oder komplett übernimmt. Fragen kostet nichts und viele Krankenkassen zeigen sich bei diesem Thema sehr kulant. Die Folgen von Zahnstein zu behandeln ist für die Kasse schließlich weitaus teurer.

Alternative: Zahnstein selbst entfernen

Mit der richtigen Ausrüstung, Geduld und etwas Fingerspitzengefühl können Sie Ihren Zahnstein selbst entfernen. Der Gang zum Zahnarzt ist zwar definitiv sicherer und einfacher, wir wissen jedoch, dass gewisse Patienten alles dafür tun würden, um nicht zum Zahnarzt zu müssen. Speziell für solche Angstpatienten gehen wir auf unserer Website daher eingehend auf das Thema Zahnstein selbst entfernen ein.

Vorbeugung: Tägliche Pflege erspart Zahnsteinentfernung

Damit Sie sich gar nicht erst fragen müssen, wie hoch die Kosten für eine Zahnsteinentfernung ausfallen, sollten sie auf eine gründliche und regelmäßige Mundhygiene achten. Wenn Sie keine genetische Veranlagung für die Entstehung von Zahnstein haben und Ihre Zähne immer ordentlich putzen, dürfte der jährliche Kontrolltermin bei Ihnen vollkommen ausreichen.

In einem eigenen Artikel haben wir übrigens im Detail beschrieben, wie Sie die Bildung von Zahnstein vermeiden können.

Fazit: Zahnstein entfernen & Kosten

In Deutschland genießen wir glücklicherweise das Privileg, dass unsere Krankenkassen die Entfernung von Zahnstein mindestens einmal im Jahr bezahlen. Reicht das nicht aus, müssen Sie auf eigene Kosten eine weitere Zahnsteinentfernung beim Zahnarzt veranlassen, oder alternativ eine professionelle Zahnreinigung aufsuchen.

Zuletzt aktualisiert: 02. September 2020