Zahnstein selbst entfernen – Diese 3 Methoden sind empfehlenswert

Zahnstein selbst entfernen - Diese 3 Methoden sind empfehlenswert

Wir zeigen Ihnen die 3 besten Methoden für Zuhause, mit denen Sie Zahnstein selbst entfernen können. (Quelle: Syda Productions/shutterstock.com)

Unsere Zähne sind ein wichtiger Teil unseres Körpers, den Sie täglich hegen und pflegen sollten. Schließlich wachsen Zähne nicht einfach nach. Die Entfernung von Zahnstein gehört zu dieser Pflege dazu, weshalb Sie sie unbedingt ernst nehmen sollten.

Sie sind vermutlich hier gelandet, weil Sie Ihren Zahnstein selbst entfernen möchten. Wenn ja, sind Sie hier genau richtig.

Im Folgenden erfahren Sie, wann es sich lohnt, Zahnstein selbst zu entfernen, wann man lieber zum Zahnarzt gehen sollte und welche Methoden wir empfehlen bzw. nicht empfehlen können.

Sollte man Zahnstein selbst entfernen oder zum Zahnarzt gehen?

Bevor Sie Zahnstein selbst entfernen, sollten Sie sich darüber bewusst werden, dass dies immer mit gewissen Risiken verbunden ist. Nutzen Sie beispielsweise einen Zahnsteinentferner, kann es passieren, dass Sie abrutschen und Ihr Zahnfleisch verletzen. Auch ist es an vielen Stellen im Mundraum so gut wie unmöglich, überhaupt etwas zu erkennen. Außerdem müssen Sie Zahnstein auch erstmal als solchen identifizieren können.

Der Zahnarzt hingegen weiß genau, was er tut. Ebenso die Dentalhygieniker bei der professionellen Zahnreinigung. Hier geschieht die Zahnsteinentfernung schnell, gefahrlos und kostenlos. Jedenfalls beim Zahnarzt, wenn Sie den jährlichen Kontrolltermin wahrnehmen, der Ihnen zusteht. Ansonsten ist das Geld für eine professionelle Zahnreinigung auch eine sinnvolle Investition.

Nichtsdestotrotz möchten wir Sie nicht aufhalten, wenn Sie Ihren Zahnstein unbedingt selbst loswerden möchten. So geht es beispielsweise vielen Angstpatienten. Stattdessen klären wir Sie auf und zeigen Ihnen, worauf Sie dabei achten sollten.

Auf das Stadium des Zahnsteins kommt es an

Bei der Entfernung von Zahnstein in den eigenen vier Wänden kommt es insbesondere darauf an, wie weit der Zahnstein bereits fortgeschritten ist. Auch die Stelle, an dem er sich gebildet hat, spielt eine wichtige Rolle.

Befindet sich der Zahnstein noch im Anfangsstadium, können Sie ihn leichter selbst entfernen. Eine gut einsehbare Stelle spielt Ihnen ebenfalls in die Karten.

Ist die Entstehung des Zahnsteins allerdings bereits weit fortgeschritten, sollten Sie unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Auch an schlecht einsehbare Stellen sollten Sie sich nicht heranwagen. Es sei denn, Sie sind äußerst geschickt und können mit einer Hand das Instrument und mit der anderen Hand den Mundspiegel halten. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie eventuell spiegelverkehrt agieren müssen.

Diese 3 Möglichkeiten für Zuhause sind empfehlenswert

Grundsätzlich sind 3 Möglichkeiten empfehlenswert, wenn Sie Zahnstein selbst entfernen möchten. Bei allen 3 Möglichkeiten sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie weder Ihr Zahnfleisch noch Ihren Zahnschmelz verletzen. Durch einen Klick auf die jeweiligen Links kommen Sie zu Artikeln, die die Methoden im Einzelnen vorstellen.

  • Zahnsteinentferner
    Zahnsteinentferner sind Handinstrumente aus Edelstahl, mit denen Sie den Zahnstein mit etwas Druck von Ihren Zähnen ablösen können. Sie sind für den Heimgebrauch relativ gefährlich, da Sie leicht abrutschen können, aber gleichzeitig auch unheimlich effektiv. Die Anwendung erfordert Geschick und Geduld.
    Zahnsteinentferner auf Amazon*
  • Zahnsteinradierer
    Zahnsteinradierer sind eine relativ ungefährliche Methode der Zahnsteinentfernung. Mit Ihnen lässt sich Zahnstein im Anfangsstadium recht einfach abschmirgeln. Doch auch hier sollten Sie aufpassen, dass Sie nicht Ihren Zahnschmelz schädigen. Auch kann es passieren, dass Sie abrutschen und Ihr Zahnfleisch verletzen.
    Zahnsteinradierer auf Amazon*
  • Ultraschall-Zahnbürsten
    Ultraschall-Zahnbürsten sind recht teuer, dafür aber auch sehr effektiv und vor allem sicher. Sie lösen Zahnstein und Plaque sogar in den Zahnzwischenräumen. Die tägliche Anwendung sorgt dafür, dass Sie die Entstehung von Zahnstein von Grund auf vermeiden.
    Ultraschall-Zahnbürsten auf Amazon*

Von diesen 2 Methoden sollten Sie unbedingt absehen

Im Internet oft beworben – doch in Wahrheit unsinnig bis schädlich. So lassen sich die beiden folgenden Methoden zur Zahnsteinentfernung am besten beschreiben.

  • Hausmittel
    Hausmittel wie Zitronensaft oder Backpulver helfen angeblich dabei, Zahnstein aufzulösen bzw. abzuschmirgeln. In der Praxis mag das sogar funktionieren. Aber: Auf diese Weise zerstören Sie vor allem Ihren eigenen Zahnschmelz. Dieser Schaden ist irreparabel, weshalb Sie auf Hausmittel gegen Zahnstein verzichten sollten.
  • Spezielle Zahnpasta
    Auch eine spezielle Zahnpasta gegen Zahnstein soll helfen, den verfestigten Zahnbelag zu bekämpfen. Sie soll mehr Putzkörper als herkömmliche Zahnpasta enthalten, die den Abrieb erhöhen. Mit dem Kauf dieser Produkte helfen Sie aber im Normalfall nur einem: Dem Portemonnaie des Herstellers.

Fazit: Zahnstein selbst entfernen

Zahnstein selbst entfernen ist möglich, birgt aber auch gewisse Risiken. Wenn Sie sich nicht absolut sicher sind, was Sie tun, sollten Sie lieber  professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Ansonsten empfehlen wir Ultraschall-Zahnbürsten, Zahnsteinradierer und Zahnsteinentferner für den Gebrauch Zuhause.

Zuletzt aktualisiert: 04. Juni 2020