Professionelle Zahnreinigung: Sinnvoll, unnötig oder sogar gefährlich?

Professionelle Zahnreinigung: Sinnvoll, unnötig oder sogar gefährlich?

In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, ob die professionelle Zahnreinigung sinnvoll, unnötig oder vielleicht sogar gefährlich ist. (Quelle: Pop Paul-Catalin/shutterstock.com)

So gut wie jeder Zahnarzt empfiehlt seinen Patienten, alle 6 bis 12 Monate eine professionelle Zahnreinigung (kurz: PZR) vornehmen zu lassen.

Aber ist die professionelle Zahnreinigung wirklich sinnvoll? Oder füllt sie nur die Taschen der Zahnärzte und Dentalhygieniker? Dieser Frage möchten wir im Folgenden möglichst neutral nachgehen.

Keine wissenschaftlichen Belege für Nutzen vorhanden

Grundsätzlich gibt es keine wissenschaftlichen Belege für die Wirksamkeit der professionellen Zahnreinigung. Weder bei gesunden Patienten, noch bei Patienten, die unter Parodontitis und anderen Zahnerkrankungen leiden und deshalb besonders auf ihre Zahngesundheit achten sollten.

Alle Aussagen über den Sinn oder Unsinn einer PZR sind demnach reine Spekulation bis entsprechende Studien veröffentlicht werden. Wir versuchen deshalb, die Sache in den folgenden Abschnitten mit reinem Menschenverstand anzugehen.

Was sind die Vorteile der Behandlung?

  • Gründliche Reinigung der Zähne
    Auch wenn Sie sich akribisch die Zähne putzen und auch die Zahnzwischenräume gewissenhaft reinigen: Sie werden niemals alle Stellen zu 100 Prozent säubern können. Hier hilft die PZR nach – der Zahnarzt sieht einfach mehr und verfügt über die richtigen Instrumente.
    Aber: Nach der nächsten Mahlzeit sind die weichen Zahnbeläge wieder da. Sie lagern sich erneut auf Ihren Zahnoberflächen und in den Zahnzwischenräumen ab.
  • Zahnsteinentfernung
    Die Entfernung von Zahnstein ist immer sinnvoll. Hier stellt sich allerdings die Frage, ob der jährliche Kontrolltermin beim Zahnarzt dafür nicht ausreicht. Noch dazu ist die Zahnsteinentfernung eine Kassenleistung. Sie müssen also nichts dafür bezahlen.
  • Entfernung von Verfärbungen
    Die kosmetischen Vorteile der PZR liegen auf der Hand. Verfärbungen werden entfernt und die Zähne sind im Anschluss deutlich heller.
  • Versiegelung und Mineralisierung stärken die Zähne
    Auch die Mineralisierung der Zähne am Ende der Behandlung, ebenso wie die Versiegelung von Mikrorissen können sich nur positiv auf den Zahnschmelz auswirken.

Was sind die Nachteile der Behandlung?

  • Beschädigung des Zahnschmelzes möglich
    Je aggressiver die Zähne gereinigt werden, desto höher ist das Risiko, dass der Zahnschmelz dabei in Mitleidenschaft gezogen wird. Das ist übrigens auch ein Grund, warum man beim selbstständigen Entfernen von Zahnstein extrem vorsichtig sein muss. Ein vernünftiger Zahnarzt sollte allerdings wissen, was er tut. Aus diesem Grund ist die Gefahr einer Beschädigung des Zahnschmelzes quasi nicht vorhanden.
  • Verletzung des Zahnfleischs
    Bei der PZR kommt es nicht selten zu Zahnfleischbluten. Hier stellt sich die Frage, wie gesund die Behandlung sein kann, wenn das Zahnfleisch in Mitleidenschaft gezogen wird. Andererseits könnte ein sensibles Zahnfleisch gerade zeigen, dass man etwas an der bisherigen Zahnpflege ändern sollte und eine Behandlung nötig ist.
  • Kosten der PZR
    Letztendlich tut die Zahnreinigung natürlich auch Ihrem Portemonnaie weh. Im Durchschnitt bezahlen Sie für die Behandlung zwischen 80 und 120 Euro.

Kosmetische Effekte sind häufig nur temporär

Bei der Zahnreinigung werden auch Verfärbungen durch verschiedenste Lebens- und Genussmittel entfernt. Dazu zählen zum Beispiel Kaffee, Rotwein, Zigaretten oder auch Tee.

Nun könnte man meinen, dass sich die Zahnreinigung alleine für die weißeren Zähne lohnt. Das ist allerdings in den meisten Fällen ein Trugschluss. Die weißen Zähne verschwinden innerhalb kürzester Zeit nämlich wieder. Warum ist das so?

Wer unter starken Verfärbungen leidet, der wird seine Lebensgewohnheit nach der PZR vermutlich nicht grundlegend ändern. Die Verfärbungen kommen also schnell wieder – meist innerhalb weniger Wochen.

Empfohlene Maßnahmen für gesunde Zähne

Sie verzichten – aus welchen Gründen auch immer – auf die professionelle Zahnreinigung, möchten aber dennoch gesunde Zähne haben? Dann empfehlen wir Ihnen die folgenden Verhaltensweisen:

  • 2 bis 3 Mal am Tag Zähneputzen
  • 1 bis 2 Mal im Jahr Kontrolltermin beim Zahnarzt wahrnehmen
  • Auf eine zuckerreiche Ernährung verzichten
  • Täglich Zahnzwischenräume reinigen

Sie können sich jederzeit beraten lassen

Sie sind hin- und hergerissen, ob Sie die professionelle Zahnreinigung wahrnehmen sollen?

Setzen sie sich doch einfach mal mit dem Zahnarzt Ihres Vertrauens zusammen. Besprechen Sie mit ihm, ob die professionelle Zahnreinigung in Ihrem Fall Sinn macht. Lassen Sie sich aufklären und beraten.

Fazit: Ist die professionelle Zahnreinigung sinnvoll?

Wie Sie sehen können, gibt es keine Antwort darauf, ob die professionelle Zahnreinigung sinnvoll ist oder nicht.

Letztendlich müssen Sie die Vor- und Nachteile für sich selbst abwägen und entscheiden, ob die Behandlung für Sie in Frage kommt. Auch ein Aufklärungsgespräch bei Ihrem Zahnarzt kann sinnvoll sein.

Quellen

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Ist-professionelle-Zahnreinigung-sinnvoll,zahnreinigung106.html

https://www.gesundheitsinformation.de/welche-vor-und-nachteile-hat-die-professionelle.2702.de.html

https://www.netdoktor.de/zahnpflege/professionelle-zahnreinigung/

Zuletzt aktualisiert: 09. Juli 2020